28.11.2021

3 Punkte und 1 Lehrstunde

Am 28. November ging es für die 2. Mannschaft nach Karlsruhe. Der SSC 2 und der KTV warteten am 3. Spieltag. Nachdem wir einen kurzfristigen Ausfall durch Unterstützung aus der 3. Mannschaft in letzter Minute kompensieren konnten, starteten wir gegen den KTV in den 3. Spieltag.

Entgegen der allgemeinen Ettlinger Lethargie im ersten Satz, setzten wir uns recht frühzeitig ab und konnten einen kleinen Vorsprung rausspielen, den wir ausbauen konnten bis zum Satzgewinn. Auch im zweiten Satz spielten wir anfangs nahtlos so weiter. Wie immer in solchen Situationen gab es aber auch mal wieder eine kurze Phase der Annahmeschwäche, so dass wir die 8 Punkte Vorsprung beinah wieder verloren. Kurze Zeit und starke Angriffe später war dieser aber wieder hergestellt und der Satz dementsprechend auch. Auch im dritten Satz setzten wir unser solides Spiel mit sehr gefälligen Angriffen bis zum Ende fort und konnten den Satz und damit das Spiel souverän für uns entscheiden. Wir hatten lediglich im 1. Satz beim Stand von 6:7 zurückgelegen. Daher ging der klare 3:0 Sieg (16, 19, 18) vollkommen in Ordnung.

Im 2. Spiel sollte die Latte allerdings ein wenig höher liegen. Nun ging es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer vom SSC 2, der diese Saison auch noch keinen einzigen Satz abgegeben hatte. Wir versuchten an die gute Leistung des ersten Spiels anzuknüpfen, leider spielte unsere Annahme diesmal nicht mit. Zugegebenermaßen waren die Angaben vom Gegner auch sehr gut, doch das wir besser in der Annahme sind, sollten wir in den folgenden Sätzen zeigen. Ohne gescheite Annahme hatten wir natürlich im ersten Satz überhaupt keine Chance ins Spiel zu kommen. Im zweiten Satz konnten wir dann zumindest ein wenig besser ins Spiel kommen und auch ein paar Ausrufezeichen durch schön herausgespielte Angriffe setzen. In den entscheidenden Situationen aber war der Block bzw. die Abwehr und der darauffolgenden Angriff vom SSC einfach zu gut. Bezeichnend war die Situation, wo wir 3 sehr gute Angriffsmöglichkeiten gegen einen Einerblock haben liegen lassen. Letztlich war das Gesamtpaket mit starken Angaben und guter Abwehr und Angriff auf Seiten des SSC‘s an diesem Tag zu stark für uns. Und das, obwohl wir (außer im 1. Satz) kein wirklich schlechtes Spiel gemacht haben. Das Endergebnis von 0:3 Sätzen (12, 11, 14) spricht daher auch eine klare Sprache.

Nichtsdestotrotz haben wir unterm Strich gutes Volleyball gezeigt und können mit dem klaren Sieg gegen die Mannschaft vom KTV sehr zufrieden nach Hause fahren. Im Anschluss wurde dementsprechend noch lecker in Durlach beim Italiener gefeiert.